ausgezeichneter Top Steuerberater

Sie haben Fragen?Sie haben Fragen?
06322/948088-0
header
ausgezeichneter Top Steuerberater

Steuerberater Mutterstadt – Scheinselbständigkeit: gefährliche Stammtischweisheit

Stamm­tischweisheiten zum Thema Scheinselbständigkeit kursieren einige – und sie sind teils echt gefährlich: Kaum auszurotten ist die Irrmeinung, dass jemand, der mehrere Arbeitgeber bzw. Auftraggeber hat, kein Scheinselbständiger ist.

Mehrere Auftraggeber sind zwar ein ganz gutes Indiz für Selbständigkeit, reichen aber alleine bei weitem nicht aus. Ein Kellner, der in drei Gast­stätten arbeitet, ist trotzdem Arbeitnehmer und kein Selbständiger.

Wichtig sind vielmehr folgende Prüfpunkte: Wenn die Leistung 1. weisungsgebunden erbracht wird und dabei 2. eine Eingliederung in die Organisation des Auftraggebers erfolgt und 3. kein nennenswertes Unternehmerrisiko vorliegt, gehen Sozialversicherungsträger regelmäßig von Scheinselbständigkeit aus.

Das bedeutet: Der Auftraggeber muss Sozialabgaben (Arbeitgeberanteil und Arbeitnehmeranteil) nachzahlen.

Was bedeuten diese Punkte im Einzelnen?

  • Weisungsgebunden: Der Chef sagt: „Du machst dies und das und kommst dann und dann“.
  • Eingliederung in die Organisationsstruktur: Man nimmt Arbeit von anderen entgegen und arbeitet diesen zu – quasi wie ein Zahnrädchen. Der Kellner nimmt die Speisen aus der Küche bzw. die Getränke vom Tresen entgegen und bringt sie zu den Gästen. Er muss in bestimmter Art und Weise abrechnen, und ist insofern in die Organisationsstruktur eingebunden.
  • Unternehmerrisiko: Das bloße Risiko, den Job zu verlieren, ist kein Unternehmerrisiko. Ein Lastwagenfahrer, der den Lastwagen der Spedition fährt, hat insofern kein Unternehmerrisiko. Wer sich hingegen auf eigene Rechnung einen Lastwagen kauft und sich von einer Spedition Aufträge vermitteln lässt, hat sehr wohl ein Unternehmerrisiko, nämlich das Risiko, dass der Lastwagen nicht ausgelastet wird.

Tipp für den Zweifelsfall: Führen Sie ein Anfrageverfahren zur Statusklärung bei der Deutschen Rentenversicherung Bund durch. Wenn Sie das gleich vor oder bei Beschäftigungsaufnahme machen, müssen Sie immerhin bis zum Ergehen des Bescheids keine Sozialabgaben zahlen. Und: Sie haben dann Sicherheit. Wenn Sie alle Angaben korrekt gemacht haben, kann ein Sozialversicherungsprüfer später zu keiner anderen Auffassung kommen (§ 7a Abs. 1 SGB IV).

Ihr Steuerberater Mutterstadt

Dienes + Weiß

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001-2008

Neuer Kollege gesucht

Referenzen
…kompetent, korrekt, kommunikativ, gehen auf die individuelle Situation des Klienten ein, schnelle Erledigung, empfehlenswert…Lebenspartner Wageck, Grünstadt
Freundlich, kompetent, sehr gutes Team, sehr gute Atmosphäre, fühle mich rundherum perfekt beraten.
Was gefällt Ihnen bei uns? Die individuelle Beratung und dass auf persönliche Dinge ganz speziell eingegangen wird. Was können wir besser machen? Alles Perfekt!
“...sind sehr zufrieden mit der kompetenten und zügigen Art...”

Schreinerei Mayer & Löwe GbR, Deidesheim, www.schreinerei-raumgut.de

“…ich bin sehr zufrieden mit den Leistungen; wertvoll für mich sind sie alle. Ich komme gerne zu meinem Steuerberater…”

Herr Sven Klag, Bauunternehmer, Hohen-Sülzen

“…die fachliche Kompetenz und die Flexibilität ist immer auf höchstem Niveau…”

Herr Shqiprim Arifi, Mannheim

“…weit über den seither bekannten Umfang einer Beratung hinaus habe ich wertvolle, anwendbare Tips erhalten. Dies nicht nur in steuerlichen Belangen! Auch im Zuge einer Geschäftgründung habe ich gerade in anfänglichen sehr schwierigen Zeiten erstklassige, praxisorientierte und zielgerichtete Hilfe erfahren…”

Herr Gert Breinlinger

Kategorien


DATEV Fernbetreuung
Bitte wählen Sie